Rollladen in Perfektion bei ›› Rolladenbau Mingo

Die Rollladenkastensanierung mit der Automatisierung verbinden

Schluss mit Zugluft und Wärmeverlust: die Rollladenkasten-Sanierung

Die Heizkosten können doch nicht so hoch liegen. Immerhin wurden die Fassade und das Dach gedämmt, die alten Fenster ausgetauscht und dennoch zeigt sich auf der Heizkostenabrechnung, dass der Verbrauch immer noch sehr hoch liegt. In vielen Fällen sind veraltete Rollladenkästen Schuld an dem Energieverlust. Dringt durch einen ungedämmtem Kasten kühle Luft in das Haus, führt dies unweigerlich zu einer vermehrten Heizleistung. Gleichzeitig kann die warme Luft jedoch auch durch den Rollladenkasten entweichen. Eine Rollladenkastensanierung schafft Abhilfe.



Ungedämmte Rollladenkästen sind Wärmebrücken

Die Bauweise von einem Rollladenkasten impliziert bereits das Einbringen einer nachteiligen Wärmebrücke in die Hausfassade. Doch anders als Fenster, die komplett verschlossen werden können, müssen bei Rollladenkästen stets Öffnungen vorhanden sein. Denn zum einen braucht der Kasten eine Öffnungen für das Rollo, zum anderen werden bei mechanischen Gurtwicklern Öffnungsschlitze für den Rollladengurt benötigt. Dass durch diese Öffnungen Kälte eindringen und Wärme entweichen kann, ist verständlich. Wer sich einmal in Altbauten in der Nähe des Gurtwicklers aufgehalten hat, bemerkte vielleicht die deutliche Zugluft, die durch den Öffnungsschlitz dringt. Allerdings gibt es für solche Problematiken eine simple und zugleich effektive Lösung. Durch eine umfangreiche Rollladenkasten-Sanierung mit den Dämmmaterialien von DiHa lassen sich die Energiekosten rapide absenken und das Haus auf einem der Energieeinsparverordnung zugrunde liegenden Stand bringen. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit einer Voll- und einer Teilsanierung, auf die wir nachfolgend eingehen.

Die Rollladenkasten-Teilsanierung im Überblick

Nicht immer ist es möglich, den Rollladenkasten komplett im Rahmen der Rollladenkasten-Sanierung zu dämmen. Bei sehr großen Rollladen, die bereits den Innenraum des Kastens komplett einnehmen, lassen sich Dämmmaterialien nur schwer einbringen. Für solche Fälle eignet sich die Teilsanierung, die unter anderem mit dem System Roka-Ass durchgeführt werden können. Grundsätzlich bietet sich das System auch für Kästen an, deren Umgebung nur wenig Spielraum bereithält. Mittels einer hoch wärmedämmenden Neopor-Lösung unterstützt diese Rollladenkastensanierung die Dämmung von Revisionsöffnungen. Zudem deckt das Dämmsystem die der Hauswand zugewandten Kastenseite ab. Um Zugluft zu verhindern, bietet das System einen zusätzliche Zugluftsperre, sodass kühler Wind nicht mehr direkt in den Rollladenkasten eindringen kann. Die Montage funktioniert durch eine simple Nut-und-Feder-Verbindung kinderleicht. Eine solche Teil-Rollladenkastensanierung stellt die kostengünstige und einfache Variante dar, um die Energiekosten zu senken und die Energiebilanz zu verbessern. Eine ebenso praktische Lösung für eine teilweise Rollladenkastensanierung stellt die ESM-Gurtführung dar. Diese Dämmmöglichkeit kann mit jedem Rollladen kombiniert werden. Für die Monate muss nur der Gurtwickler abgeschraubt werden, der Gurt durch die Öffnung der Gurtführung gezogen und die Gurtführung auf die Wand aufgeklebt werden. Die Führung besteht aus einem Dichtrahmen und einem Abdeckrahmen und reduziert die Entweichung warmer Luft auf bis zu 0,04 m² in der Stunde.

Die Vollsanierung von Rollladenkästen

Umfangreicher ist natürlich die komplette Rollladenkasten-Sanierung. Diese Variante kann bei sämtlichen Rollladenkästen zur Anwendung kommen, die ausreichend Platz im Innenraum für umfangreiche Dämmmaßnahmen bieten. Um die Rollladenaufwicklung herum wird Dämmmaterial von DiHa aus Neopor verlegt, welches durch ein Nut-und-Feder-System installiert wird. Neopor ist eine weiterentwickelte Schaumstofflösung, die hervorragende Dämmeigenschaften aufweist. Eine weitere Variante der kompletten Rollladenkastensanierung stammt aus dem Hause DiHa. Die aus Polyethylen bestehende Dämmmatte ist in mehreren Stärken erhältlich und wird direkt in den Rollladenkasten eingeklebt. In unserem Onlineshop bieten wir die Dämmmatte von DiHa in einer selbstklebenden und nicht klebenden Variante an. Je nach Rollladenkasten ergeben sich unterschiedliche Montagemöglichkeiten.

Die Rollladenkasten-Sanierung erhöht den Wohnkomfort

Nicht nur die Dämmwerte des Hauses und die damit verbundenen Heizkosten werden durch eine ausführliche Rollladenkastensanierung deutlich verbessert. Insgesamt steigert sich der Wohnkomfort - und die Schimmelgefahr im Wandbereich sinkt. Denn entsteht durch den Rollladenkasten eine Wärmebrücke, setzt sich die im Raum befindliche Luftfeuchtigkeit automatisch an der kalten Wandstelle ab. Dieses Phänomen kennt jeder, der im Winter Fenster öffnet. Die Luftfeuchtigkeit reichert sich stets auf kalten Oberflächen an. Dringt die Nässe erst einmal in die Hauswand ein, können sich Pilze niederlassen, die zu einem unangenehmen und gesundheitsgefährdenden Schimmelbefall führen. Auch dies weiß eine gute Rollladenkasten-Sanierung zu verhindern. Bereits die Dämmmatte von DiHa oder eine der anderen, in unserem Onlineshop vorgestellten Lösungen verhindern das Auskühlen der Wand und senken das Schimmelrisiko.

Kein Ungeziefer im Rollladenkasten

Ein nicht isolierter und teils offener Rollladenkasten birgt neben der schlechten Energieeffizienz und der Schimmelgefahr ein weiteres Risiko. Oftmals siedeln sich Insekten innerhalb des Kastens an. Nicht selten kommt es vor, dass Wespen ihre Nester in dem Kasten errichten. Die sich hieraus ergebende Gefahr liegt klar auf der Hand. Wer möchte schon direkt vor dem Kinderzimmerfenster ein Wespennest haben? Immerhin können die Insekten durch die Öffnung des Gurtwicklers mühelos in den Raum eindringen. Dieses Problem weiß eine Bürstendichtung von DiHa zu lösen. Die Dichtung kann nachträglich in jeden Rollladenkasten eingesetzt werden, da sie einfach nur vor die Öffnung geklebt oder geschraubt wird. Die harten Borsten verhindern das Eindringen von Ungeziefer zuverlässig - und wirken nebenbei als zuverlässiger Zugluftstopper.

Rolladenbau-Mingo
Röntgenstrasse 76, 44793 Bochum
E-Mail: info@rolladenbau-mingo.de
Telefon: 0234 5872882
Telefonzeiten: Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Termine vor Ort: Nach Absprache
DHL - deutschlandweit 5,95 €
GLS - deutschlandweit 7,00 €
weitere Informationen
rolladenbau-mingo.de bei idealo.de